Der Förderverein Klosterkirche St. Marien Kemnade e.V. wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, die Kirchengemeinde Bodenwerder-Kemnade in der Erhaltung und Förderung dieser schönen Klosterkirche zu unterstützen.
Alle Einnahmen durch Beiträge und Spenden kommen in vollem Umfang der Klosterkirche zugute. Damit konnten unter anderem eine Rampe für einen behindertengerechten Zugang gebaut und auch das Innere der Kirche barrierefrei gestaltet werden.

Liedanzeigetafeln passend zum Stil der Kirche, Hussen für die Hochzeitsstühle, Stellwände und Regale für Gesangbücher und Auslagen wurden angeschafft und eine Kinderecke eingerichtet. Ein weiteres großes Projekt war die Herrichtung des alten Dionysius-Turmes zu einem Rastplatz für Pilger und Wanderer. Der Förderverein konnte mit Zuschüssen zur Anschaffung von Chorpodesten und zur Gehwegbeleuchtung sowie zur Restaurierung der Strahlenkranz-Madonna beitragen.

Das Hauptanliegen des Fördervereins ist die regelmäßige Öffnung des Gotteshauses für Besucher. Nach anfangs nur wenigen Stunden in der Woche, ist es uns heute (2019) möglich, die Kirche täglich für zwei bis vier Stunden zu öffnen – siehe „Öffnungszeiten“. Ehrenamtliche „Gastgeber“ begrüßen die Kirchenbesucher, geben Auskunft oder verweisen auf die Informationstafeln, die jedes Kunstwerk ausführlich beschreiben. Ein Rundgang - auch in Englisch, Niederländisch und Russisch - informiert über die Geschichte der Kirche und des Klosters. Über die Homepage können Führungen – Dauer ca. 30 Minuten - gebucht werden.

Zur Verwirklichung der gesteckten Ziele kann der Förderverein jede – personelle und finanzielle – Unterstützung brauchen.

Die Mitgliedschaft im Förderverein beträgt 12 Euro im Jahr, gerne auch mehr. Eine Beitrittserklärung steht als Word Dokument und im PDF-Format zum Download zur Verfügung. Für Spenden gibt es selbstverständlich eine Spendenquittung.

Die Vereinssatzung steht als Word Dokument und im PDF-Format zum Download zur Verfügung.